Verlauf Horizontal

Die 40er Jahre: Leerwohnungsbestand in Zürich gleich Null

Zu Beginn der vierziger Jahre zeichnet sich eine akute Wohnungsverknappung ab, die 1947 ihren traurigen Höhepunkt erreicht: Der Leerwohnungsbestand der Stadt Zürich ist in diesem Jahr gleich Null. Die städtischen Behörden sind bestrebt, durch grössere Subventionierungen des Wohnungsneubaues die Bautätigkeit zu beleben. Angesichts der unhaltbaren Zustände genehmigt die ausserordentliche Generalversammlung der Baugenossenschaft am 10. Juli 1944 in den anhaltenden Wirren des Zweiten Weltkrieges die Ausführung eines Bauprojektes an der Zeppelin-/Bucheggstrasse.

 

Nach langwierigen Verhandlungen, verspäteten Materiallieferungen und Streiks können die Wohnungen schliesslich im April 1946 bezogen werden. Vereinte Anstrengungen können nicht verhindern, dass Ende der vierziger Jahre in der Stadt Zürich noch über 500 Personen in Notwohnungen leben. Die Auswirkungen des Zweiten Weltkriegs stellen die Baugenossenschaft immer wieder vor neue und schwere Aufgaben.

 

So werden, um der rigorosen Brennstoffrationierung zu begegnen, Warmwasserzähler für Waschküchen und Wohnungen installiert und die Wasseraufheizungsanlage wird kombinierbar auf elektrischen Betrieb umgestellt. Im Zuge der "Anbauschlacht" stellt die Baugenossenschaft Interessenten Grünflächen, Gärten und Höfe gratis zur Bepflanzung zur Verfügung und auf Weisung der Behörden muss eine grössere Anzahl von Luftschutzkellern gebaut werden. Doch es gibt auch Erfreuliches zu verzeichnen: 1947 feiert die Baugenossenschaft von Staats-, Stadt- und Privatangestellten von Zürich mit einer "gediegenen Feier" im Kaufleutesaal ihr 25jähriges Jubiläum.

 

«Unsere Zeiten sind so ernst, dass es, wirtschaftlich und politisch betrachtet, unmöglich ist, irgendwelche Prognosen zu stellen. Wir wissen nicht, was uns die Zukunft alles bringen wird.» Baugenossenschaft von Staats-, Stadt- und Privatangestellten von Zürich, Geschäftsbericht und Jahresrechnung 1943, Im Namen des Vorstandes: H. Rusterholz und V. Lüscher

 

News
Wahlresultat a.o. Generalversammlung 2021  

Leider hat auch im zweiten Wahl-
gang keiner der Kandidierenden
für das vakante Vorstands-Ressort
Gemeinschaft und Soziales das
absolute Mehr erreicht.

Das Ressort bleibt deshalb bis
zur nächsten ordentlichen
Generalversammlung unbesetzt.

Bitte merken Sie sich das Datum
für die GV 2022 vor: 13. Mai 2022.

 

   
casavi  

Login für unsere Online-Mieterkommunikation

 

 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse. Zurzeit nehmen wir keine neuen Anmeldungen entgegen.